Randlocher
spiderman

Was ist denn hier los?

Regelmäßige Besucher sind wahrscheinlich jetzt etwas verwirrt. Die Seite ist super hell und die kleine, aber feine Spieledatenbank ist futsch. Das hat alles seinen Grund und welchen genau, werde ich hier in diesem Beitrag erläutern.

Ich habe meine Seiten etwas umstrukturiert und mir Gedanken darüber gemacht, wie ich die Seiten unterhalten kann, aber trotzdem auf keine verzichten muss. Deshalb habe ich beschlossen, Randlocher als meine private Website zu führen und hier private Beiträge zu veröffentlichen. Dann gibt es zwar keinen klaren Fokus auf ARPG Games mehr, höchstwahrscheinlich aber mehr Beiträge aus dem Bereich Gaming.

Das heißt nicht, dass ich überhaupt nichts mehr über ARPG Games schreiben werde. Es heißt aber auch nicht, dass ich mir nicht erlaube in Zukunft auch über andere Games aus anderen Genres zu schreiben. Es kann sogar vorkommen, dass ich mal überhaupt nicht über Spiele schreibe und einfach etwas niederlege, was ich aus meinem Kopf haben will. Das können mal Dinge über die alltägliche Arbeit sein, oder Dinge die mich an WordPress oder sonst etwas stören.

Wichtig ist, dass es vor allem persönliche Beiträge mit einer eigenen Note und Meinung sind. Beiträge die einfach sein müssen, vor allem wenn man den Kopf voller Kram hat, die einen guten Platz in einem Blog hätten.

Wie dem auch sei, ich habe meine Websites ein wenig umstrukturiert. Insgesamt sieht das alles jetzt so aus:

  • Pixelbuben ist und bleibt ein Blog für WordPress, Development und Selbstständigkeit. Also ebenfalls Dinge, die mich beschäftigen, aber mehr auf eine Zielgruppe zugeschnitten.
  • Randlocher ist ab sofort mein privater Blog. Hier schreibe ich über mein Leben, die Arbeit und Games. Also im Grunde meine Hobbies.
  • Pixelbart, Kevinpliester und Co. gibt es nicht mehr. Die Seiten leiten jetzt alle auf Devhats weiter, denn darauf konzentriere ich mich jetzt. Ich bin noch immer selbstständig, keine Frage. Wir sind uns nur einig, dass wir zu zweit geilere Sachen auf die Beine stellen können, als wenn wir alleine arbeiten. Deshalb fällt der ganze andere Kram weg und der Fokus liegt auf Devhats bzw. auf unsere Pliester & Lang GbR.

Unterm Strich denke ich aber, dass allen damit geholfen ist. Immerhin gibt es jetzt regelmäßigeren Content als vorher und ich habe mehr Spaß daran, hier zu schreiben, weil ich mal neue Dinge (wie den Gutenberg Editor) ausprobieren kann, ohne das ich direkt eine ganze Gefolgschaft loswerde. Das Foto ist von Muhd Asyraaf

Hat dir der Beitrag gefallen?
Lass es mich wissen, wenn dir der Beitrag gefallen hat. Klicke einfach auf eine Schaltfläche. Das hilft mir mich zu verbessern und sorgt für ein wenig mehr Schreibmotivation.
Ja
Nein
Bereitgestellt von Devhats